10 Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie ein Treppenlift-Angebot einholen

Bevor Sie sich einen Treppenlift kaufen, möchten wir Ihnen noch einige wichtige Fragen hierzu beantworten. Viele stehen vielleicht erstmals vor dem Problem, sich aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung, mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.

Jetzt 3 Treppenlift Angebote
in nur 60 Sekunden anfordern

⤏ Kostenlos & unverbindlich vergleichen

Nutzen Sie abschließend unser Formular, mit dem Sie kostenlos und unverbindlich bis zu drei Angebote von Treppenliftherstellern erhalten.

Die nachfolgenden Fragen haben wir speziell für Sie zusammengestellt, da diese bereits von vielen Interessenten gestellt wurden. Sie sind natürlich nicht abschließender Natur, sondern sollen Sie beim Kauf eines Treppenlifts unterstützen.

1. Welcher Treppenlift ist der Richtige für mich?

Hier kommt es in erster Linie darauf an, für welche Einsatzzwecke ein solcher Lift genutzt werden soll.

Hublifte

Hublifte können auch Rollstühle transportieren.

Sitzlifte

Ein reiner Sitzlift ist ideal, wenn Menschen Probleme mit dem Treppensteigen haben. Sie sind nicht an einen Rollstuhl gebunden. Dafür müssen sie sich jedoch selbstständig hinsetzen und aufstehen können.

Plattformlift

Dieser eignet sich besonders für elektrische Rollstühle. Diese benötigen jedoch wesentlich mehr Platz. Generell ist das Platzangebot ein wichtiges Kriterium für die Auswahl des richtigen Treppenlifts.

Lassen Sie sich eingehend beraten und finden bei uns den richtigen Treppenlift für Ihren Alltag!

2. Was kostet ein Treppenlift?

Je nach Treppenlift und Einbauort können die Kosten zwischen 2.500 und 25.000 Euro betragen.

Die baulichen Gegebenheiten am Installationsort bilden in aller Regel den größten Kostenfaktor. Hier spielen unter anderem die Stabilität und die Breite eines Treppenhauses eine wichtige Rolle.

Jetzt 3 Treppenlift Angebote
in nur 60 Sekunden anfordern

⤏ Kostenlos & unverbindlich vergleichen

3. Wie kann ein Treppenlift finanziert werden?

Der Einbau eines Treppenlifts stellt auch eine große finanzielle Herausforderung dar. In der Regel übernehmen die Krankenkassen durch die Pflegeversicherung einen Teil der Kosten. Hier für muss allerdings eine Pflegestufe vorliegen. Zuschüsse sind gegebenenfalls auch von der Berufsgenossenschaft oder dem Rentenversicherungsträger möglich.

Zudem können Sie bei jedem herkömmlichen Kreditinstitut, wie zum Beispiel Ihrer eigenen Hausbank, für Kauf und Installation ein Darlehen anfragen.

Sind Sie unverschuldet in die Lage einer körperlichen Beeinträchtigungen geraten, haben, sollten Sie unbedingt auch Ihre Ansprüche gegenüber etwaiger Haftpflichtversicherungen prüfen!

In der Steuererklärung können Sie unter dem Punkt außergewöhnliche Belastungen die Kosten für den Treppenlift geltend machen!

4. Kann ein Treppenlift vor dem Kauf getestet werden?

Von vielen Herstellern erhalten Sie direkt bei Ihnen Zuhause eine ausführliche Beratung vor dem Kauf eines Treppenliftes. Einige bekannte Hersteller bieten Ihnen aber auch die Möglichkeit, am Sitz des Unternehmens die verschiedenen Lifte eigenhändig zu testen.

5. Wie lange dauert der Einbau eines Treppenlifts?

Die Montage dauert in der Regel nicht länger als einen Tag! Der tatsächliche Arbeitsaufwand richtet sich jedoch nach der Art des Treppenlifts und der Bauweise der Treppe.

Bei Plattform- und Hubliften ist der Einbau zum Beispiel komplizierter. Hierfür sind häufig auch zwei oder drei Tage Arbeit notwendig.

6. Kann ich als Mieter einen Treppenlift einbauen lassen?

Auch wenn sie Mieter einer Immobilie sind, darf Ihnen der Einbau eines Treppenlifts nicht verwehrt werden. Dies wird auch vom Deutschen Mieterbund so gesehen. Voraussetzung ist, dass die Bauvorschriften eingehalten werden und die Kosten von Ihnen als Mieter getragen werden. Zudem hat der Vermieter das Recht, finanzielle Sicherheiten vorzugeben, die den Kostenaufwand für den späteren Rückbau absichern.

Sind Sie Besitzer einer Eigentumswohnung, sollten sie vor dem Einbau eines Treppenlifts auf alle Fälle die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft einfordern.

7. Treppenlift kaufen oder mieten?

Wenn Sie nur vorübergehend einen Treppenlift benötigen, ist es auf alle Fälle günstiger, diesen zu mieten. Im Mietpreis sind auch die regelmäßigen Wartungs- und Abbaukosten enthalten. Sie müssen monatlich für einen solchen Treppenlift etwa zwischen 50 und 150 Euro einplanen. Sie sollten jedoch bedenken, dass nicht jede Treppenart eingebaut werden kann und mitunter auch größere Einmalzahlungen fällig werden können.

8. Treppenlift neu oder gebraucht kaufen?

Gebrauchte Treppenlifte stellen eine preiswerte Alternative dar, wenn Sie sich in einem einwandfreien Zustand befinden und nur wenige Jahre in Betrieb waren. Hier wird empfohlen, sich an einen bekannten Hersteller oder Fachbetrieb zuwenden, der nicht nur eine Garantie, sondern auch einen Wartungsservice anbietet.

Steht bereits fest, dass Sie dauerhaft auf einen Treppenlift angewiesen sind, sollten Sie auch über die Anschaffung eines neuen Lifts nachdenken! Während bei einem gebrauchten Lift umfangreiche und meist kostenintensive Umbauarbeiten erforderlich sind, entfallen diese beim Neukauf eines Treppenlifts.

Nutzen Sie unser Treppenlifte-Angebot und vergleichen Sie bis zu 3 Preisvorschläge!

9. Mit welchen Wartungskosten muss ich rechnen?

Wenn Sie sich einen Treppenlift kaufen, können Sie mit dem Hersteller einen Wartungsvertrag abschließen. Bei einigen Anbietern sind regelmäßige Wartung kostenfrei. Andere Anbieter verlangen hierfür Pauschalen zwischen 100 und 200 Euro.

Sie sollten mindestens einmal im Jahr eine Wartung durchführen lassen!

Das ist nicht nur aus sicherheitstechnischer Sicht wichtig, sondern liegt auch an der Gewährleistungspflicht von 2 Jahren! Bei Abschluss eines Wartungsvertrages, können Sie die Garantie oder Gewährleistungszeiten Ihres Treppenliftes individuell ausweiten (“Erweiterte Produkt-Garantie”). Dadurch sichern Sie sich zugleich gegen höhere Reparaturkosten ab. Achten Sie darauf, was ihn Ihren Vertragsunterlagen steht!

10. Worauf müssen Sie beim Kaufvertrag achten?

Bevor Sie kaufen ist es wichtig, sich einen Marktüberblick zu verschaffen! Holen Sie dazu möglichst viele Vergleichsangebote ein! Sie können dazu unser Angebot nutzen und bis zu 3 kostenlose und unverbindliche Angebote anfordern.

Lassen Sie außerdem keinesfalls von Anbietern drängen! Lesen Sie Ihren Kaufvertrag in Ruhe und am besten zu Hause im privaten Umfeld. Unterschreiben Sie erst nach gründlicher Überlegung und detaillierter Prüfung der Kaufunterlagen.

Jetzt 3 Treppenlift Angebote
in nur 60 Sekunden anfordern

⤏ Kostenlos & unverbindlich vergleichen

10. 1. Prüfen Sie nachfolgende Punkte

  • Wie teuer ist der Treppenlift?
  • Wie hoch sind die Montagekosten oder sind diese bereits im Kaufpreis enthalten?
  • Wie sieht es mit der Garantie und Gewährleistung aus?
  • Werden Mängel mindestens zwei Jahre lang kostenlos behoben?
  • Sind noch weitere Serviceleistungen im Preis enthalten?
  • Ist die Servicefirma in Notfällen schnell und unkompliziert erreichbar?
  • Werden die gesetzlichen Sicherheitsstandards eingehalten?

11. Haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn Sie weitere Fragen zum Kauf Ihres Treppenlifts haben, finden Sie viele ausführliche Informationen in unserem FAQ-Bereich. Außerdem setzen wir uns gerne für weitere Fragen mit Ihnen in Verbindung und übermitteln Ihnen kostenlos bis zu 3 unverbindliche Angebote!

Jetzt 3 Treppenlift Angebote
in nur 60 Sekunden anfordern

⤏ Kostenlos & unverbindlich vergleichen
[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]